Creatin Test-Vergleich AUGUST 2020 – Hole Dir JETZT das beste Creatin [Geld sparen]

bodystacks.de bodystacks.de

Du willst also Creatin kaufen und fragst Dich welches das Beste ist?

Du hast bereits diverse Creatine getestet, aber die Wirkung von Creatin blieb bisher leider aus oder Du hast schlechte Erfahrungen gemacht?

Du hast außerdem eigene Recherche betrieben und wunderst Dich, dass jeder einen anderen Testsieger hat?

Du fragst Dich, wie Creatin in der Regel getestet wird und wie so ein Test überhaupt funktioniert?

Wir helfen Dir!

In unserem aktuellen Creatin-Vergleich haben wir alle Creatinsorten und allen Formen (Kapseln, Pulver, Tabletten und Mischungen) genau für Dich unter die Lupe genommen.

Für alle, die es ganz schnell wissen wollen, hier unsere Sieger:

Hier geht’s zur vollständigen
Vergleichstabelle.

Lies den Creatin Ratgeber, wenn Du Dich zuerst über Creatin informieren willst.

Lies weiter, wenn Du genau wissen willst, wieso wir Dir die aufgeführten Creatine empfehlen.

Unser Creatin-Vergleich und warum man nicht “testet

Wie setzt sich dieser Vergleich zusammen und haben wir diese Creatine auch wirklich “getestet”?

bodystacks steht für Transparenz, deshalb erfährst Du hier genauer, wie unser Vergleich mit unserer Vergleichsformel abläuft.

Wir reden von Vergleich, da man heutzutage nicht mehr sagen darf, dass man getestet hat bzw. einen Testsieger ermittelt.

Ein Test würde nämlich implizieren, dass wir jedes Creatinprodukt bestellt und tatsächlich auf Wirkung, Geschmack und co. getestet bzw. unserem Team zum Konsum zur Verfügung gestellt hätten.

Das haben wir aber nicht und nebenbei: Das macht in der Regel auch keiner.

Um jedes einzelne Creatinprodukt auf seine Wirkung zu testen, müsste man wissenschaftliche Studien mit mehreren Probanden über einen Zeitraum von mehreren Monaten durchführen.

Nichtsdestotrotz haben wir natürlich eine Reihe der hier dargestellten Creatine selber getestet und benutzen auch stets unsere aktuellen Empfehlungen selbst.

Aber wie sehen unsere eigentlichen Bewertungskriterien dann nun genau aus?

1. Studienlage

Für unseren Vergleich ziehen wir als erstes immer die aktuelle Studienlage heran.

Das erste Kriterium ist die Creatinform, die am besten ist.

Bei dem Supplement Creatin ranken sich viele Mythen um das Thema Stabilität.

Es wird behauptet, dass normales Creatin Monohydrat vom K̦rper nicht richtig aufgenommen wird Рobwohl dies aus der Studienlage keineswegs hervorgeht.

Um also ein überhaupt nicht vorhandenes Problem zu lösen, gibt es deshalb Creatinformen, wie z.B. Kre Alkalyn (vereinfacht gesagt: Monohydrat + Backpulver) oder Creatin HCL (Monohydrat + Hydrochlorid), die mit einer besseren Aufnahme und Wirkung werben.

Dabei handelt es sich jedoch nur um reines Marketing.

In Studien konnte nämlich keine bessere Wirkung im Vergleich mit Creatin Monohydrat nachgewiesen werden.

So haben wir also Kre Alkalyn und Creatin HCL – wie bereits erwähnt – nicht bestellt und getestet, sondern ziehen die wissenschaftliche Datenlage aus Studien für den Vergleich mit Creatin Monohydrat heran.

Bei diesen Vergleichen geht normales Creatin Monohydrat als klarer Sieger hervor.

Also ohne Zusätze, Molekülveränderungen, Transportmatrixen oder sonstige Experimente.

2. Reinheit & Qualität

Als nächstes ist für uns wichtig, dass das Creatin Monohydrat möglichst rein bzw. qualitativ hochwertig ist.

Deshalb setzen wir auf Creapure – ein Creatin Monohydrat, dass in Deutschland hergestellt wird und frei von Verunreinigungen ist.

Damit wäre der zweite Schritt und Vergleich schon mal getan!

Was müssen die Supplementvertreiber nun machen um das hochwertigste Creatin zu vermarkten?

Ganz einfach:

Man bestellt Creapure Creatin Monohydrat direkt beim Hersteller (Alzchem AG) und füllt das Ganze in eine hübsche Dose ab.

Aber nicht so schnell:

Denn auch hier kann noch so einiges schief gehen.

3. Frei von unnötigen Zusatzstoffen und möglichst hoher Creatingehalt

Creatin Monohydrat Creapure gibt also schon mal die Höchstpunktzahl, da es den höchsten Reinheitsgrad aufweist und keine Rückstände enthält.

Aber darüber hinaus sollte das Produkt auch frei von unnötigen Zusatzstoffen sein.

Creatin Monohydrat abzufüllen ist scheinbar gar nicht so einfach und es ist manchmal verwunderlich, was man alles an unnötigen Zutaten auf der Verpackung wiederfindet.

Die besten Produkte haben natürlich einen hohen Creatin Monohydrat Anteil, was somit automatisch auch für eine gute Preis-Leistung spricht.

Hier also eine Übersicht über alle Kreatinformen und deren jeweiligen Creatinanteil.

3. Korrekte Verzehrempfehlung & Dosierung auf der Verpackung

Falsche Verzehrempfehlungen geben Abzüge in der B-Note.

Darunter fallen auch Einnahmeemfehlungen nur an Trainingstagen oder veraltete Einnahmeschemen, die nur eine Creatin Kur mit schneller Aufladephase empfehlen und auf andere Einnahmemöglichkeiten (wie z.B. Dauereinnahme) oder andere Ladephasen (langsame Aufladephase) nicht hinweisen.

Doch auch auf die richtige Dosierung muss hingewiesen werden.

Creatin wirkt nur ab einer Dosierung von 3g am Tag.

Dies wird auch in der Europäischen Health Claims Verordnung als Bedingung für die Werbung zur Leistungssteigerung angegeben.

Alles unter 3g am Tag wird keine Leistungssteigerung bewirken, da es so nicht zu einer Erhöhung der Kreatinspeicher kommt.

Falsche Verzehrempfehlung: Ca. 60 Minuten vor dem Training 3 Kapseln mit einem großen Glas Wasser auf leeren Magen trinken. Das Produkt wird somit nicht täglich eingenommen.
Zu niedrig dosiert: Die Menge an Creatin Monohydrat, die in der empfohlenen Verzehrmenge von 3 Kapseln enthalten ist beträgt lediglich 2,25g.

Während die einen zu niedrige Dosierungen empfehlen, gibt es im Umkehrschluss auch noch den Trend von 3,4g pro Dosis auf Verpackungen zu empfehlen.

Das ist auf einen Logikfehler zurückzuführen. Man spricht immer davon 3g Creatin einzunehmen. Gemeint ist hier aber die Tatsache, dass man 3g Creatin Monohydrat einnehmen sollte, um auf die Dosierung zu kommen, die in Studien verwendet wurde.

Creatin Monohydrat enthält 87,9% Creatin. Somit liegt die Dosis von reinem Creatin tatsächlich nur bei 2,6g pro Dosis.

Trotzdem wurde so in Studien erfolgreich die Kreatinlevel erhöht und eine Leistungssteigerung erzielt.

Viel Lärm um Nichts also.

3g Creatin-Monohydrat bleibt die richtige Wahl.

4. Wirkung

Setzt sich insgesamt aus den ersten drei beschriebenen Punkten zusammen. Auch hier siegt natürlich Creapure und Creatin Monohydrat ohne Veränderungen. Abzüge gibt es bei schlechten “Verschnitten”, die wie oben aufgeführt durch falsche Einnahmeempfehlungen die Wirkung von Creatin zunichte machen.

5. Verpackungsqualität und Marketing / Design

Ziplocks sind eine tolle Idee. Nur gehen sie oft nach mehrmaligen Schließen einfach nicht mehr zu, weil sich z.B. beim Transport Pulver dazwischen verfangen hat. Dadurch ist das Produkt offen und kann nicht optimal gelagert werden, verklumpt manchmal oder ist umständlich einzunehmen.

Auch “Hardcore Verpackungen” mit Muskelprotzen oder anderen peinlichen Bildern geben bei uns etwas Punktabzug.

Die Verpackung macht bei unserem Vergleich jedoch prozentual relativ wenig aus, denn wie Du siehst, ist unsere aktueller Vergleichssieger trotzdem ein Ziplock, welches durch den unglaublich niedrigen Preis und dem enthaltenen Creapure ohne Zusatzstoffe die kostengünstige Verpackung wieder wett macht.

Apropos Verpackung:

Du stehst schon voll im Leben und willst beim nächsten Damenbesuch nicht nicht all diese bunten Packungen mit den markigen Sprüchen bei Dir in der Küche rumstehen haben?

Dann empfehlen wir Dir Supplements einfach in Vorratsdosen aus Glas umzufüllen.

6. Geschmack und Bequemlichkeit der Einnahme – Pulver vs. Kapseln

Es sollte am Besten immer neutral schmecken. Abzüge gibt es hier vor allem bei niedrig dosierten Kapseln, von denen man pro Anwendung dann auch schon mal sechs Stück hintereinander schlucken muss, was natürlich nicht jedermanns Sache ist!

Pulver ist eigentlich immer Kapseln oder Pillen vorzuziehen, aber in manchen Situationen, z.B. wenn man unterwegs ist, muss man hin und wieder zu den praktischen “Pillchen” greifen.

Bei Kapseln gilt es auch zu beachten, dass man meist nicht die genaue Menge Creatin Monohydrat zu sich nehmen kann, sondern eben eine Kapsel mehr, um auf die erforderliche Menge zu kommen, aber gleichzeitig dabei zu viel Creatin aufnimmt. Dies ist gesundheitlich kein Problem, aber schadet natürlich dem Geldbeutel.

Du kannst bei unserem Vergleich also immer sicher sein, dass beste Creatin (Creapure) zum günstigsten Preis zu erhalten.

7. Lösbarkeit

Kommt nur beim Pulver zum Einsatz. Die Löslichkeit von Creatin ist ziemlich unwichtig, da sich Creatin nicht komplett in Wasser auflösen kann. Etwas “sandig” kann es also immer schmecken.

8. Zusatzpunkte

Eine Produktion in Deutschland mit garantierten Reinheit auch für Vegetarier und Veganer, sowie Zuckerfreiheit, Glutenfreiheit, Laktosefreiheit wirken positiv auf die Gesamtnote. Wenn der Hersteller sich noch durch die Kölner Liste zertifizieren lässt, kommen wir der 1,0 schon nahe.

Zusammenfassung

Du siehst, dass beste Creatin zu vermarkten ist eigentlich relativ einfach:

Man bestellt Creapure bei der Alzchem AG, dem patentierten Marktführer für die reinste Creatinherstellung aus Deutschland, und füllt das Ganze in eine seriöse Verpackung, legt einen ordentlichen Messlöffel für 3g bei und schreibt die korrekte Verzehrempfehlung & Dosierung auf die Verpackung.

Wer das Ganze dann noch zum besten Preis anbietet, der hat gewonnen.

Die nachfolgende Tabelle vergleicht die aufgeführten Kriterien und ermittelt Dir somit das beste Produkt zum günstigsten Preis:

Vergleich August 2020

* Links auf dieser Seite stellen teilweise affiliate Links dar.

Dein Creatinsupplement ist nicht dabei?

Schreib einen Kommentar und wir reviewen auch Dein Creatin!

Menü