diaet-durchhalten

Wie Du jede Diät durchhälst – 3 einfache Regeln

bodystacks.de bodystacks.de

Deine Diät geht Dir bereits an die Psyche und Du hast Angst die Diät nicht durchzuhalten?

Oder vielleicht fehlt Dir auch einfach die richtige Motivation?

Dann gib jetzt nicht auf.

Dann ich habe gute Nachrichten für Dich:

Alle Diäten funktionieren.

Die Kunst ist es nur, eine Diät auch bis zum Ende durchzuziehen.

Die Diät, die DU am längsten durchhalten kannst, wird Dir Erfolge bringen.

Eine Diät, die Du nicht lange durchhälst, lässt Dich immer wieder bei 0 anfangen.

Egal, welche Diät Du angefangen hast und durchhalten willst, mit diesen drei einfachen Regeln wirst Du es schaffen.

1. Starte Deine Diät cool

Diät durchhalten Psyche

Drastisch die Nahrungsmittelzufuhr zu reduzieren und von einen auf den anderen Tag eine komplett andere Ernährungsweise zu befolgen und dann meistens auch noch stundenlanges, exzessives Cardiotraining zu betreiben, ist einer der häufigsten Fehler, warum die meisten keine Diät durchhalten.

Kein Wunder:

Wer sich gleich am ersten Tag zu viel vornimmt, der wird in der Regel scheitern.

Man kann nicht alte Gewohnheiten von einen auf den anderen Tag schlagartig ändern, dazu braucht es Zeit.

Noch schlimmer:

Bei dieser Vorgehensweise geht wertvoll aufgebaute Muskelmasse verloren und hinterher bist Du sogar noch schlechter in Form als vorher.

Das führt natürlich zu viel Frustration.

Hinzu kommt noch, dass es zu viele Fehlinformationen gibt, die alle proklamieren, man könnte in 14 Tagen mal eben in Topform kommen, was ebenfalls dazu beiträgt, dass viele eine falsche Vorstellung von der eigentlichen Dauer einer erfolgreichen Diät haben.

Man schaut nach ein bis zwei Wochen Diät in den Spiegel und bist unzufrieden, weil man sein Ziel noch nicht erreicht hat, obwohl viele damit eigentlich noch komplett am Anfang der Diät stehen.

So geht es richtig:

  • Mach Dir bewusst, dass Diät halten ein langsamer und kontinuierlicher Prozess ist.

Umso mehr Körperfett Du hast, umso länger wird es in der Regel dauern.

Bleibe also realistisch bei Deiner Zielsetzung und plane besser noch ein paar Wochen länger für den Zeitraum Deiner Diät ein.

  • Lass Deinen Körper nicht wissen, dass er auf Diät ist.

Der vorherige Punkt betont: Diät halten braucht Zeit.

Das Beste, was Du also machen kannst, ist Deine Diät so zu gestalten, dass Dein Körper und vor allem Deine Psyche überhaupt nicht „merken“, dass Du Diät hälst.

Warum solltest Du Dich überhaupt unnötig stressen?

Wer mit dem Körperfett weit runter will, muss manchmal Wochen lang Diät halten.

Es gibt also keinen Grund sich über einen so langen Zeitraum „ quälen“ zu müssen.

Klar wird es zum Schluss hart, aber gerade der Anfang einer Diät sollte vor allem leicht sein.

Es sollte vielmehr „nebenbei“ laufen, ohne dass die Diät Deine Psyche von Anfang an negativ beeinflusst.

Wie fängst Du also eine Diät an, ohne Dich von Anfang an verrückt zu machen?

Du stellst Deine Ernährung und Deine Essgewohneiten erstmal schrittweise auf Deinen neuen Plan um.

Wie bereits angesprochen, brauchen Gewohnheitsumstellungen Zeit.

Wenn Du alles auf einmal schlagartig änderst, dann fragt sich Dein Körper, „was ist hier los?“ und es wird plötzlich mental extrem hart, diese erste Diätphase durchzustehen.

Wenn Du aber schrittweise Deine Ernährung umstellst, dann merkt Dein Körper gar nicht, dass Du Diät hälst und nach bis 3 bis 4 Wochen sind bereits erste Veränderungen zu erkennen, obwohl Du Dich gar nicht „angestrengt hast“.

Eine gute Methode ist hierbei, jede Woche ein Lebensmittel, welches nicht auf dem Diätplan steht, wegfallen zu lassen oder schlechte Essgewohnheiten zu ändern.

Mit letzteren ist gemeint einfach „schon mal“ bessere Entscheidungen zu treffen.

Abends eine Tüte Chips und 2 Tafeln Ritter Sport vom Fernseher?

Nein.

Du bist mit Bekannten auf einem Event, trinkst sozialbedingt ein Bier mit und greifst ein paar mal in die Chipstüte?

Legitim.

Du hast die Wahl für ein Dessert und nimmst statt der Sahnetorte einen Keks zu Deinem Kaffee.

Richtige Entscheidung.

Du hast gerade schon gegessen und dann fragt Dich jemand, ob Du Lust hast mit essen zu gehen und Du denkst, eigentlich könnte ich aus Höflichkeit mit essen.

Du sagst: “Danke, aber ich habe gerade schon gegessen.”

Die Message ist: Sei egoistisch, wenn es besser für Dich ist.

Die Vorteile dieser simplen Methoden liegen auf der Hand:

Du hälst den Start Deiner Diät auf jeden Fall die ersten Wochen locker durch und hast zudem mit diesen kleinen, aber konstanten Änderungen garantiert erste Erfolge, auf die Du zurückblicken kannst und die Dich auch noch motivieren weiter zu machen.

2. Vermeide das Mindset alles oder nichts

Das Mindset „alles oder nichts“ hat schon viele Diättreibende in den Wahnsinn getrieben.

Sicher kennst auch Du das:

Du hast die Diät schon eine ganze Weile bist auf Diät und hast schon eine Weile lang richtig durchgezogen.

Alles läuft gut bis Du eines Abend auswärts unterwegs bist und plötzlich „in Versuchung“ kommst:

Du willst ein paar Bier mit trinken oder das Stück Pizza an der Ecke auf dem Heimweg essen.

Aber das geht ja nicht, weil Du auf Diät bist, richtig?

Mal sehen:

Nur weil Du auf Diät bist, heißt das nicht, dass Du nicht hin und wieder Sachen essen darfst, die nicht auf Deinem Ernährungsplan stehen.

Du solltest Dich also deshalb nicht unnötig verrückt machen.

Es ist außerdem nicht so, dass irgend ein magischer Schalter die Fettverbrennung bei bestimmten Lebensmitteln auf „aus“ stellt.

Viele reden sich ein, dass die Diät gescheitert ist, sobald sie nur minimal von ihrem Plan abweichen.

„Es kann nicht mehr funktionieren, weil es nicht zu 100% durchgezogen wurde.“

„Ich muss jetzt wieder ganz von vorne anfangen.“

„Jetzt ist eh alles egal.“

Viel besser ist es jedoch, sich in solchen Situationen immer wieder in den Kopf zurufen, was mit einer der ausschlaggebendsten Faktoren für die Diät ist:

Die Gesamtspanne der Diät.

Nur weil Du gestern einmal nicht nach Plan gegessen hast, bedeutet dass nicht, dass deshalb alles zu Ende ist.

Schmeiß also nicht gleich alles hin, sondern mach einfach weiter.

Die Diät zu 95% durchzuziehen ist besser als 0%. Sogar wenn Du Dich “nur” 90% der Zeit an Deine Diät hälst, dann wird das über einen längeren Zeitraum deutliche Erfolge bringen.

Und die beste Diät ist die, die Du am längsten durchhalten kannst.

Eine Diät, die keine Ausnahmen erlaubt, ist somit gar nicht praktikabel.

Sieh lieber die Gesamtspanne der Diät, also die gesamte Reise von A nach B, als „eine Mission“ mit ein paar Hürden, Schwierigkeit und auch Pannen, als Dich nur an diesem magischen Zeitpunkt des Diätstarts festzuklammern.

Du hattest gestern einen Ausrutscher und hast gesündigt?

Dann ist nicht alles vorbei. Es ist nicht alles oder nichts.

Morgen geht es weiter und Du machst es besser.

3. Halte regelmäßige Ess- und Schlafzeiten ein

Diät Durchhalten Motivation

Du erschwerst Dir Deinen Weg ungemein, wenn Du Dinge nicht konstant und zu unregelmäßigen Zeiten betreibst.

Die Entscheidungen, die Du triffst, sind einzig und allein von Deinem Gefühlszustand abhängig und dieser wird von Deinen Hormonen bestimmt.

Hormone geraten besonders schnell durcheinander, wenn man jeden Tag seine Schlaf- und Esszeiten ändert.

Dadurch wird Dein Appetit, Dein Hunger und auch Deine gesamte mentale und körperliche Verfassung beeinflusst.

Mahlzeiten ausfallen zu lassen führt zu einer schlechten Regulation des Blutzuckerspiegel und zu einer Überaktivität des Sympathikus.

Dadurch wird Dein Körper auf eine Kampf-oder-Flucht-Reaktion vorbereitet und es kommt zu einer emotionalen und seelischen Anpassung des Organismus in Form von Stress.

Außerdem werden die Hormone Leptin und Ghrelin durcheinander gebracht, die Deinen Hunger und Deinen Appetit kontrollieren.

Ich rate Dir also regelmäßige Mahlzeiten am Tag einzuhalten, um immer zu den selben Zeiten hungrig zu werden und Heißhungerattacken zu vermeiden.

Dasselbe gilt natürlich für den Schlaf.

Schlecht und unregelmäßig zu schlafen, ist eine der schlechtesten Dinge, die Du während einer Diät machen kannst.

Im Schlafguide findest Du nicht nur alles um Deinen Schlaf zu optimieren, sondern auch noch weitere Ernährungsempfehlungen.

Welchen Tricks benutzt Du um eine Diät zu schaffen?

Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentiere jetzt
Menü