Wie Du Whey Protein richtig einnimmst und verwendest – 5 Tipps

bodystacks.de bodystacks.de

Eiweißpulver (Proteinpulver) haben es schon längst vom Supplement-Händler bis in Deinen Supermarkt geschafft und sind eines der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel.

Besonders im Breitensport und beim Thema Muskelaufbau ist eine Supplementation mit Eiweißpräparaten sehr beliebt, weil durch eine erhöhte Proteinzufuhr die Leistungsfähigkeit gesteigert und Muskelmasse aufgebaut werden kann – zusätzlich werden Eiweißprodukte für Diäten beworben.

Hinzu kommt noch die Bequemlichkeit, da die Einnahme sehr praktikabel ist.

Eiweißpulver besonders in der Form von Whey Protein haben also durchaus ihre Daseinsberechtigung, aber werden gleichzeitig in vieler Hinsicht überbewertet oder einfach falsch verwendet.

Hier sind 5 Tipps, wie Du Proteinpulver richtig einnimmst und auch eine langfristige Supplementation sinnvoll gestaltest.

1. Einnahme von Whey Protein: So nimmst Du Eiweißpulver richtig ein

Wenn Du hier bist, um zu erfahren, wie man Proteinpulver tatsächlich praktisch einnimmt, dann lies jetzt die Verzehrempfehlung auf der Rückseite Deines Eiweißpulvers.

Dort steht keine?

Schlecht.

Bei minderwertigen Produkten fehlen oft Angaben zu den Verzehrempfehlungen samt Nährwertangaben.

Hier erfährst Du alles über die besten Whey Proteine.

Die häufigste Frage:

Wie oft soll ich einen Protein Shake am Tag trinken?

Normalerweise werden zwei Whey Protein Dosierungs Löffel (Scoops) à 30 g am Tag empfohlen, aber ich bin mir sicher, wer es wirklich ernst meint, hat hin und wieder mal mit mehr experimentiert.

Wann und wie nehme ich Protein am besten ein?

Meist werden vor oder nach dem Training als ideale Zeitpunkte empfohlen.

Das Pulver wird hierfür mit Milch oder Wasser (oder anderen Getränken) gemischt.

Wenn Du einen Shaker benutzt, dann sollte verständlicherweise keine Kohlensäure in der beigemischten Flüssigkeit enthalten sein – es sei denn, Du willst die Umkleidekabine neu tapezieren.

Was das Nährstofftiming rund ums Training angeht, eignen sich drei Einnahmezeitpunkte:

Konsumiere bei harten Workouts das Eiweiß zusammen mit Kohlenhydraten, damit aufgrund der leeren Glykogenspeicher, die Aminosäuren nicht zu Glukose umgewandelt werden.

Milch enthält Glukose in Form von Milchzucker und das Milchfett verlangsamt theoretisch die schnelle Aufnahme, aber Dein Körper nimmt sich, was er braucht.

Du musst also nicht einen ganz so großen Hehl um die schnelle Aufnahme machen.

Proteinpulver kann natürlich auch an trainingsfreien Tagen und zu allen anderen Zeitpunkten verwendet werden.

Ich rühre geschmacksneutrales Whey Isolat einfach in Speisen ein, um den Proteingehalt schnell und günstig zu erhöhen.

2. Mach es nicht unnötig kompliziert und bewerte die Wirkung nicht über

Viele haben eine falsche Vorstellung von der Einnahme von Whey Protein und denken oft, dass Proteinpulver eine magische “Formel” für schnelle Erfolge ist.

Besonders wenn man als Anfänger Muskeln aufbauen will, und anfängt, sich mit Supplementen zu beschäftigen, hat man von einer erhöhten Proteinzufuhr oft die falsche Erwartung.

Wie schnell wirkt Proteinpulver? Bin ich jetzt schon anabol? Und was ist mit der Aufnahme?

Es ist relativ simpel:

Du wirst nicht über Nacht zum Hulk, nur weil Du jetzt den ein oder anderen Proteinshake am Tag konsumierst.

Das Proteinpulver wird von Deinem Körper je nach Magenfülle schneller oder langsamer aufgenommen und lediglich beim Nährstofftiming, im Rahmen eines Workouts, besteht hier ein kleiner Vorteil der schnellen Aufnahme.

Protein in Form von Pulver ist außerdem immer noch nur eins:

Protein in Form von Pulver.

Es ist bzgl. der Wirksamkeit nicht besser als echte Proteinquellen.

Im Großen und Ganzen ist es wichtig – über einen längeren Zeitraum gesehen – die Gesamteiweißzufuhr und vor allem die Gesamtkalorienzufuhr zu erhöhen, um Muskeln aufzubauen.

Und natürlich steht Training an erster Stelle.

Du denkst, Du kannst an der Beinpresse auf Facebook posten und nicht intensiv trainieren, weil Du Proteinshakes trinkst?

Darüber denkst Du besser noch mal nach.

Manchmal bekomme ich die Frage, was passiert, wenn man den Shake nicht gleich trinkt und ein paar Minuten stehen lässt – zerfällt dann das Eiweiß?

Das erinnert mich an die unzähligen Fragen zur Creatin Einnahme, die immer wieder auftauchen, also musste ein Guide mit allen Antworten her.

Der Punkt ist:

Trink Deinen Shake, da zerfällt nichts.

3. Proteinshakes sind keine Massgainer

Eine weitere Frage, die ich von sogenannten Hardgainern öfters bekomme:

Alexander, ich will demnächst wieder voll durchstarten und endlich Masse aufbauen, welches Proteinpulver kannst Du mir empfehlen?

Vier Antworten:

1. Wenn Du demnächst wieder durchstarten willst, dann machst Du alles falsch, weil man lässt kein Workout ausfallen.

2. Proteinpulver “solo” ist nicht für den Massezuwachs geeignet, wer mit Supplementation beim Masseaufbau nachhelfen will, der setzt auf Weight Gainer Shakes – am besten Marke Eigenbau.

3. Wenn Du zu faul bist, die Arbeit in der Küche zu erledigen und Dir selber Deine Mahlzeiten zu kochen, dann wirst Du keine Masse aufbauen. Den ganzen Tag nur Shakes trinken, bringt Dich nicht nach vorn – nichts schlägt echte Speisen, die Du selber kochst.

4. Ich empfehle dieses Whey Isolat * mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

4. Nutze Eiweißpulver NICHT primär für eine Diät

Trinke nicht nur Proteinshakes in Form einer Eiweißdiät.

Die Eiweißzufuhr bei einer Diät zu erhöhen ist sinnvoll, solange die Makronährstoffverteilung ansonsten stimmt.

Aber auf eine reine Eiweißdiät umzusteigen, ist wenig hilfreich – Du bist nur hungrig und in ein paar Tagen gibst Du auf.

Wenn Du starkes Übergewicht hast, dann solltest Du jetzt aufhören Shakes zu trinken und irgendetwas von ketogener Diät zu reden.

Mach die Snake Diet und höre auf zu essen.

Auch wer als Kraftsportler nur Eiweiß während einer Diät isst und keine Kohlenhydrate, der ist im Grunde genommen nur auf einer teuren Diätform, die keine wirklichen Vorteile bringt:

Die primäre Quelle für Energie Deines Körpers ist Glukose (Baustein der Kohlenhydrate). Wenn Du alle Kohlenhydrate von Deinem Ernährungsplan streichst oder stark reduzierst und Deine Eiweißzufuhr erhöhst, dann wandelt Dein Körper die im Eiweiß enthaltenen Aminosäuren in Glukose um (dieser Prozess ist auch als Glukoneogenese bekannt).

Wenn Du in die Ketose kommen willst, dann musst Du fasten oder eine Keto-Diät machen, bei der Deine Nahrung fast nur aus Fett besteht.

Ketodiäten sind aber Nonsense und der nächste Cheatday, bei dem man sich wieder mit Süßigkeiten bis zum Anschlag voll isst, wird hier bekanntlich 3x pro Woche feierlich eingeleitet – so funktioniert es nicht.

Ganz abgesehen davon, ist Ketose kein Zustand, den man dauerhaft bei einer Diät anstreben sollte.

Hier findest Du die besten Tipps, um wirklich abzunehmen.

Creatin Bankdrücken Kraftsteigerung

5. Wähle ein Produkt und nutze es konstant (als Nahrungsergänzungsmittel)

Trainierende, die anfangen mit Protein zu supplementieren, machen aufgrund von Punkt 2 diesen Fehler:

Sie betreiben endlose Recherche zu den besten Proteinen und entscheiden sich dann für das teuerste Produkt auf dem Markt.

Meist ist dies dann irgend ein “All in One Komplex” aus verschiedenen Proteinquellen, mit zugesetztem Creatin, irgendwelchen Transportmatrixen und anderem Schnickschnack.

Oft wird das Pulver dann nur selten verwendet, weil man aufgrund des Preises sparsam damit umgeht.

Wenn Du ein Produkt aber nicht regelmäßig einnimmst, dann hast Du auch keine Wirkung.

Du solltest Dir bei der Einnahme von Whey außerdem keine Gedanken über die Kosten machen müssen.

Schließlich ist Supplementation in Wirklichkeit viel günstiger als richtige Nahrungsmittel zu verwenden – denk drüber nach, was mehr kostet:

Ein Stück rotes Fleisch, ein Lachsfilet oder eine Dosierung Whey Protein?

Proteinpulver ist neben einer Ergänzung auch manchmal ein günstiger Mahlzeitenersatz, der richtigen Proteinquellen aber niemals das Wasser reichen kann.

Ich nutze Whey Protein konstant bzw. täglich “hier und da”, weil es günstiger ist, als echte Nahrungsmittel zu verwenden.

Wenn ich mich für ein Produkt entscheide, dann nehme ich weder das teuerste, noch das billigste.

Ich entscheide mich für ein Produkt mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis, * das ich immer wieder nachkaufen kann, ohne zu tief in die Tasche greifen zu müssen.

Ein 1 kg Whey Isolat sollte ein paar Wochen reichen, wenn man es konstant nimmt.

Ich verwende außerdem eine neutrale Geschmacksrichtung, sodass sich das Pulver bequem mit allen Speisen und Getränken mischen kann, wodurch genügend Abwechslung gewährleistet ist.

Ein falsch ausgewählter Geschmack ist einfach nur lästig.

Niemand will für die nächsten Wochen künstliche Tiramisu-Süßstoffe trinken, obwohl Du in Wirklichkeit echten Tiramisu mit neutralem Whey Protein mischen kannst, wenn Du in der Massephase bist.

Neutrales Pulver lässt sich mit allem mischen!

Selbst mit Kartoffelpüree.

Ein Weight Gainer Shake mit Schokoladeneis, Oreos und Whey Isolat?

Echter Geschmack bringt die Muskeln zum Wachsen, das ist Dirty Bulking.

Fazit: Nutze Whey Protein so, wie es gedacht ist – als Supplement

“The Whey” it is:

Entscheide Dich für ein Proteinpulver, was Du konstant nutzen kannst, aber konsumiere nicht zu viel Protein, auch wenn ein hoher Konsum bei gesunden Menschen nicht die Nieren schädigen kann.

Ein 1 kg Beutel sollte nicht nach einer Woche leer sein.

Gleichzeitig sollte die Wirkung von Proteinpulver nicht überbewertet werden.

Bei der Einnahme von Whey gibt es nur eine Sache zu beachten, die besonders bei Diät oder harten Workouts mit leeren Glykogenspeichern gilt:

Kohlenhydrate haben einen extrem proteinsparenden Effekt, also stelle sicher, dass Du das Protein zusammen mit Kohlenhydraten einnimmst oder nach üppigen Mahlzeiten, wenn Deinem Körper genug andere Nährstoffe zur Verfügung stehen.

Wenn die letzte Mahlzeit schon länger zurückliegt und Du nach einem harten Workout Deinen Post Workout Shake mit Wasser trinkst, kannst Du davon ausgehen, dass die Aminosäuren zur direkten Energiegewinnung herangezogen und in Glukose umgewandelt werden.

Die besten Whey-Produkte: Unsere Vergleichssieger Mai 2021
Bester Complex [Note 1,4]
Bestes Iso [Note 1,3]
Preis-Leistung Iso [Note 1,9]
Anzeige

Wie viel Proteinpulver nimmst Du pro Tag?

Hinterlasse einen Kommentar!

Menü